top of page
  • AutorenbildThom Seiberth

landesRapsblütenfest MV in Sternberg

Sternbergs neue Rapsblütenkönigin heißt Anja

Hunderte Sternberger und Gäste kamen am Wochenende zum traditionellen Rapsblütenfest. Eine Sache machte das Fest zu etwas Besonderem.


Unkundige und Durchreisende hatten sich am Samstagvormittag sicher über den riesigen Menschenauflauf in der Stadt Sternberg gewundert. Spätestens ab 10 Uhr morgens waren Groß und Klein sowie Gäste der Stadt auf den Beinen. Ein jeder hatte den Wunsch, sich einen besten Stehplatz zu sichern, um den großen Festumzug gut verfolgen zu können.


Die kleine Landstadt Sternberg und die zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Landesrapsblütenkönigin luden am vergangenen Wochenende zum Feiern ein. Das mittlerweile 20. Landesrapsblütenfest begrüßte wieder hunderte Menschen aus nah und fern. Der wichtigste Tag war der Samstag mit seinen Höhepunkten Festumzug und Krönung der neuen Landesrapsblütenkönigin.


Nachdem die Menschenmassen über eine Stunde geduldig ausgeharrt hatten, wurden sie wieder einmal mit einem fantastischen, 52 Bilder langen Festumzug belohnt. Mit dem Spielmannszug Ludwigslust ging dieser los. Dem folgte die Kutsche der Prominenz, wie die Sternberger die Gäste der Bürgermeisterin Kathrin Haese betitelten.

Zwar konnte diese den langjährigen Schirmherrn, Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus, wegen Unpässlichkeit nicht begrüßen, dafür ließen es sich aber der Landrat Stefan Sternberg (SPD), Frank Junge (SPD und Mitglied des Deutschen Bundestages), der frisch gewählte Bauernpräsident MV, Karsten Trunk, Christine Klingohr (SPD und Landtagsabgeordnete MV) und weitere nicht nehmen, dabei zu sein.


Minister Till Backhaus kam nicht nach Sternberg

Allein Stefan Sternberg war, seit er zum Landrat gewählt wurde, jedes Jahr Gast auf dem Fest, wie er verriet. „Es ist einfach sehr schön in Sternberg. Die Stadt steckt in dieses Fest so viel Liebe, die Menschen sind alle bestens drauf. Letztes Jahr hatte es ja fürchterlich geregnet, aber die Leute strahlten dennoch und ließen sich vom Feiern nicht abbringen“, erzählte der Landrat begeistert.

So war es auch in diesem Jahr. Die Menschen begrüßten mit Begeisterung jeden Reiter, jede Kutsche, die Cabrios mit den Gastköniginnen, die vielen Vereine der Stadt, die Firmen und Unternehmen, die sich alle mit prunkvoll geschmückten Wagen zeigten.


Verein „Sternberg und Mehr“ organisiert Rapsblütenfest

Der Sternberger Marktplatz platzte nach Ende des Umzugs dann aus allen Nähten. Bürgermeisterin Kathrin Haese eröffnete von der Bühne aus das Fest. Unter anderem dankte sie dem Verein Sternberg und Mehr, der die umfangreiche Organisation des Festes übernommen hatte. Dabei erfuhren die Gäste, dass der Verein sich erst kürzlich verjüngt hat: „Der neue Vorsitzende ist nun der langjährige Moderator der Landesrapsblütenfeste, Thom Seiberth, und der neue Vorstand hatte in Zusammenarbeit mit den alten Hasen wieder einmal ausgezeichnete Arbeit geleistet.“ Einen guten Draht zum Wettergott hatte die Bürgermeisterin dann auch noch. Dieser entsprach ihrem Wunsch nach einem trockenen Tag, nachdem am Freitag die Open Air Tanznacht in einigen Gewittern etwas unterging.


Neue Landesrapsblütenkönigin heißt Anja Dochow

Es konnte also gefeiert werden mit viel Musik, mit Tanz, insbesondere Shelvis, ein Elvis-Presley-Double, brachte mit schwungvollem Rock ’n’ Roll die Stehenden zum Tanzen und die Sitzenden zum Wippen. Gegen 16 Uhr der zweite Höhepunkt: Die amtierende Landesrapsblütenkönigin, Nicole Kohröber, wurde nach zwei Jahren ihres Amtes durch Landwirt Christian Knaak enthoben. „Es waren zwei schöne Amtsjahre, auch wenn ich nicht so viel zu tun hatte. Für mich der schönste Auftritt war auf der Grünen Woche in Berlin, als ich inmitten von 144 weiteren Majestäten auf der Bühne stand. Das war ein Megagefühl.“ Nun aber übergab Nicole Kohröber Krone und Schärpe an die 39-jährige Anja Dochow. Die junge Frau stammt aus Demmin und lebt seit neun Jahren in Sternberg. Sie ist die Assistentin der Geschäftsleitung der Firma Pohl in Sternberg.


„Ich habe mich einfach beworben und bin angenommen worden. Jetzt freue ich mich auf eine interessante und spannende Amtszeit“, meinte sie strahlend. Diese läutete sie mit dem traditionellen Rapsblütenköniginnen-Walzer mit Landwirt Christian Knaak ein.




Comentarios


bottom of page